Verein Alleinerziehend – aber nicht allein

Alleinerziehende Eltern sind wahre Heldinnen und Helden des Alltags.

Doch auch SuperheldInnen brauchen mal Hilfe.

Alleinerziehend zu sein, ist oft ein Stigma, in das alleinerziehende Mütter und Väter einsortiert werden. Ob sie wollen oder nicht, ob sie passen oder nicht.
Obwohl Alleinerziehend heutzutage bereits eine von vielen möglichen Familienformen ist. Dennoch ist der normale Alltag für Alleinerziehende oft ein Kunststück.
Viele Stunden Erwerbsarbeit, fast keine Unterstützung bei der Kinderbetreuung abseits von Schule und Kindergarten und wenig Zeit für sich selbst – das ist der Alltag vieler alleinerziehender oder getrenntlebender Eltern. Da kann es bei zusätzlichen Belastungen
rasch eng werden. Vor allem während der CoronaPandemie hat sich die Situation für Ein-Eltern-Familien besonders zugespitzt. Doch alleinerziehend zu sein ist keine Sackgasse.
Mit dem Projekt „Alleinerziehende stärken“ helfen wir, Alleinerziehende im Alltag zu entlasten und ihre Wohnsituation zu verbessern – organisatorisch sowie finanziell.

Rasch, umfassend und nachhaltig.
Wir leisten Hilfe für SuperheldInnen.

 

Dieses Projekt wird aus den Mitteln des Sozialministeriums finanziert.

Bei Fragen oder Anliegen könnt ihr euch gerne melden unter:

0677/636 974 29 

Mo-Fr von 08-12

30. März 2018